Karsamstag 2019 - ein Feiertag?

Allgemeines

Karsamstag ist der letzte Tag der Karwoche und der Tag vor dem Ostersonntag. Er hat in der christlichen Religion eine besondere Bedeutung, ist aber nur in wenigen Ländern gesetzlicher Feiertag. Der Karsamstag 2019 fällt auf Samstag, den 20April 2019.

Anzeige:

Ist der Karsamstag ein Feiertag?*

Der Karsamstag 2019, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz kein gesetzlicher Feiertag. Während der Gründonnerstag in vielen Ländern und der Karfreitag in fast allen christlichen Ländern Feiertage sind, ist der darauffolgende Karsamstag in nur wenigen Ländern ein Feiertag. Beispielsweise ist der Karsamstag 2019 gesetzlicher Feiertag in Chile.

Daher haben die Läden und Geschäfte in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den meisten anderen Ländern am Karsamstag geöffnet, es gelten die vom jeweiligen Ladenschlussgesetz bestimmten samstäglichen Öffnungszeiten. Natürlich kann es in Einzelfällen auch Ausnahmen von den Öffnungszeiten geben; schließlich obliegt es den Ladeninhabern, ob sie offen oder geschlossen haben.

Der Samstag vor Ostern liegt in allen deutschen Bundesländern außer Hamburg in den Schulferien. Auch in Österreich findet er in den Ferien statt.

Wann ist Karsamstag 2019?*

Karsamstag ist der Tag vor dem Ostersonntag und hat daher ein variables Datum abhängig vom Frühlingsvollmond. Die Termin für die Jahre 2019, 2020 und 2021 sind:

- Karsamstag 2019: Samstag, 20. April 2019
- Karsamstag 2020: Samstag, 11. April 2020
- Karsamstag 2021: Samstag, 3. April 2021

Was wird am Karsamstag gefeiert?

Karsamstag ist nach dem christlichen Glauben der Tag zwischen Jesu Christi Tod am Kreuz und seiner Auferstehung. An diesem letzten Tag der Karwoche wird der Grabesruhe Jesu gedacht. Der Karsamstag ist der letzte Tag der Fastenzeit.

Karsamstag 2019, Grabeskirche Jerusalem

Welche Bräuche gibt es am Samstag der Karwoche?

Der Karsamstag ist ein strenger Fastentag. In den christlichen Kirchen werden zwischen Gründonnerstag und Ostersonntag keine Sakramente gespendet (Taufe, Eheschließung etc.), es gibt keine Eucharestiefeier und die Kirchen werden nicht geschmückt. Ein normaler Gottensdienst ohne Eucharestiefeier wäre dagegen möglich, ist aber dennoch selten.

In katholischen Kirchen wird das Kreuz für diese Tage üblicherweise verhüllt. Auch die Glocken der Kirche werden in dieser Zeit nicht geläutet.

Besonders strenge Christen essen am Karfreitag und Karsamstag überhaupt nichts. Erst zum Osterfest am Sonntag wird das Fasten gebrochen.

Gleichzeitig ist der Karsamstag Auftakt der Osterfeierlichkeiten in der Nacht zum Ostersonntag. Die heilige Messe in der Osternacht beginnt in vielen Gemeinden bereits am Karsamstag und das Osterfeuer wird entzündet. Weitere feierliche Messen gibt es am Ostersonntag selbst und vielerorts auch am Ostermontag.

Weitere Namen

Der Karsamstag wird umgangssprachlich oft auch als Ostersamstag bezeichnet. Tatsächlich ist der Ostersamstag jedoch erst eine Woche später.

*) Alle Angaben ohne Gewähr. Siehe auch Haftungsausschluss.