Thanksgiving 2019

Der Feiertag Thanksgiving

Einer der wichtigsten Feiertage in den USA ist Thanksgiving. Der Feiertag ist ein Erntedank-Fest, allerdings mit ganz anderen Traditionen als im europäischen Raum. Thanksgiving nimmt in den USA als Familienfest eine ähnliche Stellung ein wie Weihnachten in anderen Teilen der Welt. Die US-amerikanischen Familien kommen an diesem Feiertag zusammen, um ein großes Festmahl zu veranstalten. Im Jahr 2019 fällt Thanksgiving auf Donnerstag, den 28. November 2019.

Anzeige:

Ist Thanksgiving Feiertag in den USA?*

In den USA ist Thanksgiving ein öffentlicher Feiertag auf Bundesebene. US-amerikanische Bundesbehörden haben an diesem Tag geschlossen, deren Mitarbeiter haben arbeitsfrei.

Obwohl dazu keine Verpflichtung besteht, geben auch viele andere Arbeitgeber ihren Arbeitnehmern an Thanksgiving bezahlten Urlaub. So werden auch am 28. November 2019 wieder rund drei Viertel aller US-amerikanischen Arbeitnehmer arbeitsfrei haben.

Auch viele Schulen nutzen den hohen Feiertag Thanksgiving für eine Ferienwoche. Im Jahr 2019 haben viele Schüler in den USA in der Woche vom 28. November 2019 von Montag bis Freitag schulfrei.

Wann ist Thanksgiving 2019?*

Im Gegensatz zu vielen anderen Regionen der Welt, wo Erntedank im Oktober gefeiert wird, fällt Thanksgiving in den USA auf den vierten Donnerstag im November. Im Jahr 2019 findet der Feiertag Thanksgiving also am Donnerstag, den 28. November 2019 statt. Die Termine der folgenden Jahre sind:

Thanksgiving 2019: Donnerstag, 28. November 2019
Thanksgiving 2020: Donnerstag, 26. November 2020
Thanksgiving 2021: Donnerstag, 25. November 2021

Weitere Feiertage in den USA in der Liste der Feiertage in den USA 2019.

In Kanada wird Thanksgiving dagegen am zweiten Montag im Oktober gefeiert. Im Jahr 2019 also am Montag, den 14. Oktober 2019.

Welche Bräuche gibt es an Thanksgiving?

Ein typischer Brauch an Thanksgiving ist ein großes Festessen, zu dem es in den USA traditionell einen Truthahnbraten mit verschiedensten Beilagen gibt. Dazu gehören meist Süßkartoffeln, Cranberry-Soße, Apfelkuchen und Gemüse.

Üblicherweise wird auch den Pilgervätern gedacht, die 1620 in Massachusetts bei Plymouth Rock landeten und das angeblich erste Erntedankfest gemeinsam mit amerikanischen Ureinwohnern feierten. Tatsächlich gab es aber schon im 16. Jahrhundert Erntedank-Feste zwischen spanischen Erobern und Indianern am Golf von Mexiko.

Erntedank in anderen Ländern

Erntedank-Feste gibt es in vielen anderen Kulturen der Welt. In Europa sind vor allem die Erntedank-Feiern der christlichen Kirchen bekannt. Dort wird bei einem Gottesdienst im Herbst die Kirche mit Getreide, Obst und Gemüse dekoriert. Die Gemeinde dankt Gott für die reiche Ernte. Oft wird auch eine aus Getreide geflochtene Erntekrone in den Kirchen aufgestellt oder in einer Prozession getragen.

Auch in Asien sind Erntedank-Feste weiterverbreitet. In manchen Regionen nehmen sie dort die Größe von Volksfesten an.

Thanksgiving versus Erntedank

Das Erntedank-Fest im deutschsprachigen Raum ist christlich geprägt und zielt in erster Linie darauf ab, Gott für die Ernte zu danken. Es wird überwiegend nicht als Familienfest wahrgenommen.

Bei Thanksgiving in den USA und Kanada geht es dagegen vor allem um die nationale Geschichte, insbesondere die Landung der Pilgerväter und deren Begegnung mit den Indianern. Thanksgiving ist dort noch vor Weihnachten das bedeutendste Familienfest.

*) Alle Angaben ohne Gewähr. Siehe auch Haftungsausschluss.